Elb Guiding

Es war wieder soweit und das nächste Guiding stand an! Der Wasserstand blieb konstant niedrig und somit hatten wir ideale Voraussetzungen für das Guiding. Ich habe mich gefreut Lars bei mir an der Elbe zu begrüßen und beide waren wir gespannt, was die nächsten Tage passieren würde. Die Buhne stand bereits über eine Woche unter Futter und die Köder warteten auf Ihren Einsatz. Bereits am ersten Abend hatte Lars den ersten Fisch in den Händen. Einfach ein perfekter Start. Insgesamt folgent die nächsten Tage weitere 9 Fische darunter 2 Fische mit über 20 Kg! Lars hat euch auch das passende Video zusammengeschnitten.
Viel Spaß bei den Bildern!

< >


 


Elb Guiding Service Grasshoff - 3 Fische bei Kurz-Elbsession.

Eines nahm ich mir vor. Endlich wieder Fische zu fangen. Letzter Zeit hatte ich weniger Glück bei meinen Sessions. Ich konnte zwar mehrere kleinere Exemplare landen, jedoch erfüllten diese nicht meine Erwartungen. Was blieb mir anderes übrig als mein Freund Christian "Grassi" Grasshoff zu fragen, ob ich Ihn nicht als mein - ich nenne ihn mal, mein "Elbmentor"-zu nutzen und sein Wissen und seine Erfahrungen mit mir zu teilen und seine Elb Guiding Dienste in Betracht zu ziehen. Ich schlug es Christian vor und er konnte dem natürlich nicht widersprechen.*lol*
Christian hatte bereits 2 Buhnen an der Elbe seit einigen Wochen unter Futter. Ich wusste das ich mich auf mein Freund Grassi verlassen konnte und machte mich auf die 150 Km lange Strecke gen Osten zur Elbe. Christian erwartete mich bereits an der Tür als ich an kam. Wir packten mein Tackle in seinem Carpi-"Mobil" um und fuhren an "seine" Buhne. Als ich auf die Buhne mein Pod aufbaute, wusste ich sofort - heute geht was! Bereits bei Ankunft rollten einige Fische und es schien so als würden, unter anderem gewaltige Graser, auf den Futternachschub zu warten, die Christian immer bei sofortiger Ankunft vom Buhnenkopf, ins Wasser beförderte.

guiding 1

geführt zum Fisch

Meine Ruten montiert, meine Rigs gebunden, das Haar beködert. Auf meiner linken Rute bot ich einen längs aufgezogenen Maiskorn, garniert mit einem 12er Ananas neon Pop up von Successful an. Meine rechte Rute schmückte ich mit einem weißen 18er Popi von Solar der Duftmarke "Dairy Cream". Christian gab mir den Tipp die Ruten an der Strömungskante anzubieten. Gesagt, getan! Anvisiert, Wurf, Treffer (nach mindestens 4 Versuchen sei erwähnt)! Grassi studiert dieses Gewässer schon seit Jahren und ich konnte mich VOLL und ganz auf ihn verlassen (wobei ich ihn aber in anderen täglichen Situationen auch vertrauen kann-nicht nur Fischtechnisch!).

Wie erwähnt konnte man Fische bereits am Platz rollen sehen als wir ankamen. Dieser Trubel lies jedoch ein wenig nach, da ein wenig "Unruhe" ans Gewässer aufkam, als wir nachfütterten und unsere Ruten in kühle Nass beförderten. Wir ließen uns erstmal nach "getaner Arbeit" in unsere chairs nieder. Ca. 1 1/2 Std später, Fische rollten sich auf unsere Spots! Als Christian es geahnt hätte (und hier kommt seine Elb-Erfahrungen ins Spiel), schaltete er sein Videocam ein und sagte: "So, mein Freund, mach dich bereit auf deinen ersten Biss". Ich glaube so schnell Grassi es ausgesprochen hatte, im gleichen Atemzug lief meine rechte Rute ab. Der Swinger fiel durch. Ich nahm die Rute und setzte den Anhieb. Da isser!!! Der erste Fisch am Haken. Nach einen schönen Drill konnte ich einen guten 20 pf. Spiegler landen.

guiding 2

ein n” normaler “ 20 ziger aus dem Strom. Kampfstärke pur

Die Vorarbeit von Grassi ging auf. Ca. 2 Stunden später die selbe Leier! Cam an, es geht losssss! Und prompt wie von Geisterhand lief mein Neon Pop up ab! Anhieb, starker Widerstand! Das muss ein ganz guter sein dachte dich. Und es war meines Erachtens ein guter Fisch. Nach schönen Drill und etlichen auswüchsen meines Gegenübers konnte ich einen 29+ Graser landen.

Yeahhh! Diese Graser bieten an der Rute einen wahnsinns Drill, aber um so mehr muss man die Kescherversuche erwähnen. Versucht man einen Graser beim ersten Versuch zu keschern, wird sein blaues Wunder erleben. Man denkt der Kampf endet in jener Sekunde. Aber damit hatte ich mich getäuscht. Beim Versuch den Fisch zu landen, explodieren diese förmlich und springen aus den Maschen. Der Kamp ging dann erst richtig los - Flucht hin - Flucht her! Bremsenkreischen liegt in der Luft und die Schläge in der Rute gehen durch "Mark und Bein". Graser geben sich lange nicht geschlagen und holen alles aus sich heraus um seine "Peiniger" los zu werden. Erst nach mehreren Versuchen, konnte ich den Fisch keschern. Puhhh. Letzendlich konnte ich noch einen 27er Graser landen, der ebenfalls mehrer schöne Fluchten hin legte und mich als "Neuelbeianer" voll heraus forderte.

guiding 3

29,5 pf Graser Power!

guiding 4

27 Pf Graser am Morgen


Eines sei erwähnt. Christian "Grassi" Grasshoff sei dank das ich diese Fishe landen konnte. Ohne seine Vorarbeit, ohne sein Wissen und seine Erfahrungen und seine Geduld, hätte ich diese Fische an diesen Buhnen, als "Neuelbeianer" nicht landen können. Ich kann nur jedem empfehlen Grassi's Guiding Dienste in Anspruch zu nehmen. Glaubt mir, jeder Cent ist gut angelegt.

guiding 5

erfolgreiches Guiding


Zum Schluss sei erwähnt. Die Elbe rockt. Das war nicht mein letzter Besuch dieser Jahr bei meinem Freund und "Elbmentor" Grassi. Danke dir nochmals Christian für die super Zeit.


Vielen Gruß,

Mark von der "Carp Side Crew"!